Geschichte

Eine Reise durch sieben Jahrzehnte...

1943 - Erwerb der alten Gremplerei durch Emil Dörig

Emil Dörig erwarb das Grundstück an der Unterdorfstrasse 16 in Urnäsch (heute Rest. Kreuz) und begann mit Appenzellerkäse zu handeln.

1964 - Bau des ersten Käsekellers in Urnäsch

Schon bald reichte der kleine Keller der alten Gremplerei nicht mehr aus. Ein zusätzlicher Käsekeller wurde auf dem benachbarten Grundstück errichtet.
Der Betrieb wurde in den darauf folgenden Jahren stetig erweitert und modernisiert.

/

2002 - Gründung der Bergsenn AG

Peter Odermat, welcher die Käserei in Savognin seit 1977 bewirtschaftete, gründete die Bergsenn AG.
Er begann seine Bergkäse aus Savognin an ausländische Händler zu vertreiben.

2007 - Ausbau des Käsekellers in Urnäsch

Steigende Nachfrage nach Appenzellerkäse und immer hohere Anforderungen brachten den kleinen Käsekeller an seine Grenzen. Die Lagerkapazität in Urnäsch wurde auf 75'000 Laibe ausgebaut.

/

2008 - Übernahme der Dörig Käsehandel AG durch ELSA-Mifroma

Urs Dörig (Sohn von Emil Dörig) entschied sich seine Firma an die Migros-Tochtergesellschaft Elsa-Mifroma zu übergeben. Die Dörig Käsehandel AG blieb aber nach wie vor selbstständig.

2013 - Übernahme der Bergsenn AG durch ELSA-Mifroma

Um ihre Kompetenzen in der Käseproduktion auszubauen übernahm die Elsa-Mifroma-Gruppe die Bergsenn AG mit Sitz in Ennetbürgen (NW) inkl. Käserei Savognin und sämtlichen Lagerstandorten (Mels, Weinfelden, Märwil).

2014 - Übernahme der Sennaria Surselva in Disentis durch die Bergsenn AG

Um die Produktionskapazitäten in Savognin zu erweitern wurden viele Möglichkeiten geprüft. Nach dem Verhandlungen mit den Bauern über einen Ausbau der Käserei gescheitert waren entschied man sich den modernen Betrieb in Disentis zu übernehmen.

/

2015 - Sanierung Dachstock alter Käsekeller Urnäsch

Damit der in die Jahre gekommene Käsekeller noch viele weiter Jahre den Schneemassen und Witterungen des Alpsteingebiets stand hält wurde der gesamte Dachstock erneuert.

/

2015 - Optimierung der Lagerstandorte

Um die Synergien zwischen der Dörig Käsehandel AG und der Bergsenn AG besser nutzen zu können wurden die Büros und Käselager der Dörig Käsehandel AG nach Appenzell an die Rütistrasse verlegt. In Urnäsch wurden fortan die Käse der Bergsenn AG zentralisiert gelagert und gepflegt, einzig der Felsenkeller in Mels blieb noch bestehen.

Total Lagerplätze (beider Unternehmen): über 200’000 Laib

/

2016 - Rückzug aus Käserei in Savognin

Die Bergsenn AG entschied sich ihre Produktionkapazitäten auf Disentis zu konzentrieren und den Betrieb Savognin zu verlassen.

2018 - Fusion der Dörig Käsehandel AG und Bergsenn AG

Um die Prozesse weiter zu optimieren und die Käse-Kompetenz zu verstärken wurden die beiden Firmen fusioniert. Die Büros wurden in Urnäsch (im ehemaligen Wohnhaus der Familie Dörig) zentralisiert und die interne Logistik optimiert.
Die Firma trat ab sofort unter der Marke "Dörig-Bergsenn" auf.

/